Darum lohnt sich eine professionelle Reinigung von Solaranlagen

Darum lohnt sich eine professionelle Reinigung von Solaranlagen

Solaranlagen sind tagtäglich durchgängig im Einsatz und dabei allerhand Außeneinflüssen ausgesetzt. Unter den wechselnden Wetterbedingungen, Staub und Co werden dabei auch die Paneele im Laufe der Zeit in Mitleidenschaft gezogen. In diesem Sinne wird es Zeit für die Photovoltaik Reinigung, bei welcher die Solarpaneele wieder auf Vordermann gebracht werden.

Diese Verschmutzungen entstehen ohne die Photovoltaik Reinigung

Es gibt zahlreiche Gefahrenquellen, welche für schmutzige und somit weniger effektive Solarpaneele sorgen können. Dazu gehören:

  • Blätter, Pollen und Blüten
  • Schnee
  • Regen
  • Staub
  • Vogelkot

Dabei sind einige Schmutzquellen hartnäckiger als die anderen. In diesem Sinne stimmt auch die Annahme, dass Regen und Schnee aus Prinzip sämtlichen Schmutz wegwaschen würden, nicht immer. Im Gegenteil: Regen und Schnee können sogar für eine größere Verschmutzung der Solaranlage sorgen. Gerade wenn die Paneele in einem Winkel kleiner als 12 Grad montiert sind, kann das Wasser nicht abfließen. In diesem Sinne ist die Reinigung also zudem ratsam. Sind die Paneele wiederum auf Steildächern angebracht, ist der Winkel weitaus größer. Dennoch kann sich hier die Reinigung empfehlen, da es immer wieder zu hartnäckigeren Verschmutzungen kommen kann. Dabei sind manche Gegenden stärker betroffen. Wohnen Sie beispielsweise in der Nähe von landwirtschaftlichen Betrieben, ist das Potenzial für Verschmutzungen höher und Sie sollten dementsprechend auf die Reinigung der Anlage setzen.

Deswegen rentiert sich die Photovoltaik Reinigung

Durch die regelmäßige und gründliche Reinigung der Solaranlagen gewährleisten Sie auch weiterhin ihre Funktion. Denn etwaige Verschmutzungen decken die Paneele ab und sorgen somit für eine Leistungsminderung von rund 10 bis 20 Prozent. Es handelt sich also um eine Art der Verschattung, durch welche das Sonnenlicht nicht mehr aufgenommen werden kann. In diesem Sinne stellen Sie mit der fachgerechten Reinigung auch eine lange Verwendungsdauer sicher und vermeiden hohe Wartungskosten

Das ist bei der Photovoltaik Reinigung zu beachten

Um auch tatsächlich einen Pflegeeffekt zu erhalten und den Zustand der Photovoltaikanlage zu verbessern, müssen Sie bei der Reinigung der Solaranlage ein paar Punkte beachten:

  • Reinigen Sie die Anlage schonend.
  • Vermeiden Sie starke Reinigungsmittel. Ideal sind sanfte Glasreiniger.
  • Noch besser ist die Reinigung ganz ohne Reinigungsmittel.
  • Arbeiten Sie mit einer weichen Glasbürste.
  • Greifen Sie auf keinen Fall auf Hochdruckreiniger zurück.
  • Verwenden Sie Leitungswasser nur, wenn dieses nicht stark kalkhaltig ist.
  • Bestenfalls verwenden Sie gesammeltes Regenwasser.

Photovoltaik Reinigung in Eigenregie vs. Reinigung vom Profi

Es stellt sich die Frage, ob Sie als Laie überhaupt die Reinigung der Photovoltaikanlage durchführen können. Grundsätzlich ist dies möglich. Beachten Sie jedoch ebenso die äußeren Umstände. Denn sind die Paneele auf Ihrem Flachdach oder in Bodenhöhe montiert, fällt die Reinigung auch für Sie vergleichsweise einfach aus. In der Regel befindet sich die Photovoltaikanlage jedoch auf dem Steildach. Hier sind die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, während Sie zudem über Schwindelfreiheit verfügen müssen. Andernfalls wird die Reinigung der Anlage zu einem echten Risiko für Sie.

An dieser Stelle rentiert sich also die Arbeit von Profis.

So läuft die Photovoltaik Reinigung ab

Im Vordergrund der Photovoltaik Reinigung steht die Sicherheit beim Aufsteigen aufs Dach. Noch besser ist es jedoch, wenn Sie die Reinigung am Dach nie in Eigenregie übernehmen. Im Anschluss können die einzelnen Paneele vorsichtig mit Wasser gewischt werden. Insbesondere in den Übergängen sammelt sich gerne Schmutz an.

Photovoltaik Reinigung
Vertrauen Sie bei der Solarreinigung auf die Expertise von Fachleuten

 

Wer führt die Photovoltaik Reinigung durch?

Die sogenannte Solarreinigung können verschiedene Dienstleister und Fachbetriebe für Sie durchführen. Es gibt somit mittlerweile eine Branche an Anbietern, welche sich genau auf die Reinigung von Photovoltaik-Anlagen spezialisiert haben. Darüber hinaus könnte auch ein innovatives Reinigungsunternehmen hier die richtige Adresse sein. Fragen Sie zudem bei einem Fachbetrieb rund um Photovoltaik nach.

Wie viel kostet die Photovoltaik Reinigung?

Die Kosten für die Reinigung orientieren sich an der Größe Ihrer Photovoltaikanlage. Somit wird meistens nach Quadratmetern gerechnet, wobei meist ein bis drei Euro pro Quadratmeter berechnet werden. Das ergibt für die Fläche von 50 Quadratmetern rund 100 bis 125 Euro. Dies ist im Vergleich zu den Leistungsverlusten bei Verschmutzungen jedoch das kleinere Übel.

Wie oft soll ich die Photovoltaik Reinigung durchführen?

Die Reinigung Ihrer Photovoltaikanlage wird nicht oft benötigt. In regulären Wohngebieten reicht es bereits, diese alle zwei Jahre durchzuführen. Anders sieht es jedoch aus, wenn Sie in der Nähe von landwirtschaftlichen Betrieben oder einer Hauptstraße wohnen. In diesem Fall ist es ratsam, die Reinigung Ihrer Solaranlage einmal jährlich durchführen zu lassen.

Lesen Sie auch: