Tipps für einen spannenden und aktiven Urlaub

Tipps für einen spannenden und aktiven Urlaub

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Lifestyle

Zwei oder drei Wochen einfach nur am Strand liegen, das ist vielen zu wenig. Wer richtig urlaubsreif ist, der hält in einem fernen Land am Strand liegen aber für eine gute Lösung, um sich zu erholen, um die leeren Akkus aufzuladen. So ganz stimmt das aber nicht. Viele, die ihren Urlaub so verbracht haben – faulenzend am Strand oder auf dem Balkon von ihrem Hotel – haben danach das Gefühl, dass sie nach dem Urlaub wieder gleich urlaubsreif sind. Aus dieser Schleife kommt man so schnell nicht heraus.

Menschen, die indes einen aktiven Urlaub genießen, Sport treiben oder jede Sehenswürdigkeit zu Fuß erkunden – aktiv sein im Urlaub. Das ist auch nach der Meinung von vielen Experten eine bessere Lösung als zu versuchen die leeren Akkus mit der Hilfe von Faulenzen aufzutanken. Grund dafür, dass das Faulenzen im Urlaub nichts bringt bzw. das Gegenteil bewirken kann, nämlich dass man müde aus dem Urlaub zurückkommt, ist, dass der Kreislauf am Strand beim Herumliegen einfach nicht in Schwung kommt. Besser ist ein „aufregender“ Urlaub, wie Akkus zum Beispiel durch Surfen lernen aufladen.

Location mit Bedacht wählen

Um nicht im Urlaub zu sehr in den Faulenz-Modus zu verfallen, ist es nötig, dass die richtige Location für den Urlaub gewählt wird. Wer auf einen Strandurlaub nicht verzichten möchte, der kann das Surfen lernen – also den Aktivurlaub – auch ideal mit dem Familienurlaub am Strand verknüpfen. Es handelt sich hier um eine gute Möglichkeit, um zu entspannen und gleichzeitig aktiv zu sein. Dabei gilt: Sport und Aktivität helfen wunderbar dabei, um den Stress, der sich zwischen den Urlauben angesammelt hat, abzubauen und auch um neue Kräfte zu sammeln. Das Geheimnis von einem entspannten und dennoch aktiven Urlaub ist, dass man sich erholt und dennoch aktiv ist, sich regelrecht anstrengt und aus sich herausgeht. Nach einem solchen Urlaub ist der menschliche Körper noch bis zu acht bis zehn Wochen nachweisbar mit weniger Stresshormonen belastet und daher stressresistenter. Wer dieses Gefühl im Urlaub noch weiter verstärken möchte, kann als Ergänzung Yoga Übungen durchführen und so aktiv bleiben. Eine perfekte Kombination von Aktivität und Entspannung.

Aktiv sein in der Stadt

Selbst wer einen Städteurlaub bucht, der kann sich entsprechend erholen und gleichzeitig aktiv sein. In der österreichischen Hauptstadt Wien ist dies zum Beispiel durch die Nutzung des Vienna Pass möglich. Der Vienna Pass hilft zudem Geld zu sparen, da viele Sehenswürdigkeiten in und um Wien zu einem günstigen Preis besucht werden können. Für einen Spaziergang im Wiener Prater bleibt dann immer noch Zeit. Die Zeit sollte allerdings gut genutzt werden, damit sich der Vienna Pass auch lohnt. Die Möglichkeit zu vergünstigten Preisen Wien zu entdecken gilt natürlich für die gesamte Familie.