Gemütlichkeit für Zuhause mit einer Alpaka Decke

Gemütlichkeit für Zuhause mit einer Alpaka Decke

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Lifestyle

Was der Delfin im Meer ist, ist das Alpaka auf dem Land. Die freundlich wirkenden und ständig lächelnden Tiere erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Sie sind die Sympathieträger der Tierwelt und mittlerweile auch in unseren Breitengraden auf Alpaka Farmen weit verbreitet. Wen wundert es also, dass die kuschlige Alpaka Decke ebenfalls Einzug in unsere europäischen Wohnzimmer erhält.

Über Alpakas

Ursprünglich aus dem südamerikanischen Raum gibt es mittlerweile auch hierzulande immer mehr Alpakas, teilweise auf eigenen Alpaka Farmen zu bestaunen. Genau wie wir Menschen, sind Alpakas sehr gesellige und soziale Tiere, die die Anwesenheit anderer Artgenossen zu schätzen wissen. Sie werden bis zu 25 Jahre alt und leben zumeist in größeren Herden. Durch ihre Anpassungsfähigkeit und Eigenschaften können Alpakas fast in jeder Klimazone überleben. Ausgewachsene Tiere wiegen zwischen 55 und 65 Kilogramm.
Ehemals waren die Tiere ausschließlich in den südamerikanischen Anden verbreitet. Durch die Eroberung Perus durch die Spanier und ihrer Verbreitung von Schafen wäre das Alpaka beinahe ausgestorben. Aber mit der Unabhängigkeit der südamerikanischen Staaten wurde die Zucht wiederaufgenommen. Zum Glück für uns.

Der Alpaka Hype in Europa

Hierzulande kann man die freundlichen Tiere mittlerweile nicht nur aus der Ferne beobachten. Man kann sie streicheln, spazieren führen oder sie posieren gemeinsam mit uns für das ein oder andere Selfie. Bei so viel Freude, die uns die Tiere machen ist es also kein Wunder, dass sie auch immer öfters für die tiergestützte Therapie eingesetzt werden.
In Deutschland sind Alpakas mittlerweile als landwirtschaftliche Nutztiere anerkannt – das bedeutet, dass sie ebenso, wie Pferd, Kuh oder Huhn keine Seltenheit auf unseren Bauernhöfen mehr sind. Auch wenn das Alpaka oftmals, wie ein Haustier gehalten wird, ist der flauschige Wiederkäuer hauptsächlich als Nutztier im Einsatz.

Decken aus Alpaka Wolle

Die kuscheligen Verwandten der Kamele und Lamas bieten zudem einen weiteren Nutzen: ihre Wolle. Schon bei den Inka galt ein Alpaka Mantel als Zeichen des Wohlstandes. Einem Alpaka wachsen im Jahr durchschnittlich drei bis vier Kilogramm Wolle, die dann auf verschiedene Weisen weiterverarbeitet wird. Nach der Mohair-Wolle der Angoraziege ist die Wolle der Alpakas die zweitstärkste Faser, die es im Tierreich zu finden gibt. Alpaka Decken sind nicht nur super kuschelig, sondern halten auch noch wunderbar warm, wenn es draußen mal wieder kalt und nass ist. Durch die besondere Atmungsfähigkeit der Wolle sind Alpaka Decken aber auch im Sommer sehr gut einsetzbar, da sie angenehm kühlend wirken. Zudem ist Alpaka Wolle bei Weitem nicht so kratzig, wie Schafwolle. Angebote finden Sie unter hansafarm.com.
Warum sich also nicht ein Stück Entspannung mit einer Alpaka Decke direkt nach Hause holen? Die Wolle der sanftmütigen Tiere wird übrigens auch als „Vlies der Götter“ bezeichnet und es wird ihr nachgesagt, dass sie schädliche Stoffe binden kann. „Wanna do some detox? Alpaca my blanket.“

Wofür eignet sich eine Alpaka Decke?
Es ist kein Wunder, dass das sanftmütige Alpaka als Symbol für Ruhe und Entschleunigung gilt. Man kann zudem bei so mancher Yoga Stunde beobachten, dass ein oder zwei Alpakas mit auf der Matte zum Training antreten dürfen. Auch in Video Konferenzen gibt es immer öfters Live-Schaltungen von Alpakas auf ihren Wiesen aufgrund ihrer beruhigenden Wirkung. Für diejenigen, denen das jetzt zu weit geht, lohnt es sich aber auch schon, sich für das heimische Wohnzimmer-Yoga Studio eine Alpaka Decke unter zulegen, oder sich in der Videokonferenz damit zuzudecken. Dann kann das freundliche Tier in seiner gewohnten Außenumgebung bleiben und die Entspannung durch die Alpaka Decke stellt sich trotzdem ein.

Für wen eignet sich eine Alpaka Decke?
Auch für die Allergiker bietet die Alpaka Decke eine gute Aussicht. Denn: Alpaka Haare enthalten kein Lanolin. Dementsprechend sind Produkte aus Alpaka Wolle auch für die meisten Allergiker gut verträglich.

Was macht eine Alpaka Decke so besonders?

Das Alpaka trägt immer ein sanftes Lächeln im Gesicht. Holen Sie sich dieses Lächeln mit einer Alpaka Decke nach Hause. Denn Alpakas lösen nicht nur die fabelhaften Einhörner als Trendtiere ab, sondern machen auch das Zuhause zu einer kuschligen Wohlfühl-Oase versetzt mit einer kleinen Prise peruanischer Anden.

Mehr zu dem Thema erfahren Sie hier.